Alt werden ist nichts für Feiglinge!

Wann:
28.06.2022 – 29.06.2022 ganztägig Europe/Berlin Zeitzone
2022-06-28T00:00:00+02:00
2022-06-30T00:00:00+02:00
Wo:
Diakonie Akademie – Haus Bethanien
Hauptstraße 3
4210 Gallneukirchen
Österreich
Kontakt:
Sabine Eder
+43 7235 65 505 1416

Dank des medizinischen Fortschritts und guter Lebensbedingungen erreichen Personen mit geistiger Behinderung heute ein viel höheres Alter als noch vor einigen Jahren. Ein längeres Leben eröffnet viele Chancen, es stellen sich aber für die Menschen mit geistiger Behinderung und ihre Betreuer:innen neue Fragen, für deren Beantwortung man noch nicht auf viele Erfahrungen zurückgreifen kann.

Personen mit geistiger Behinderung können sich oft nicht selbst über die erlebten altersbedingten Veränderungen direkt äußern. Daher kommt der stellvertretenden Erkennung von Alterungsprozessen und von veränderten Bedürfnislagen durch das Betreuungspersonal eine besondere Bedeutung zu.

In den nächsten Jahren werden immer mehr Menschen in den Ruhestand gehen, wobei der Lebensabschnitt nach der Beschäftigung in der Werkstatt oft mehrere Jahre umfassen wird. Wie sollen alte Menschen mit geistiger Behinderung begleitet werden?

In diesem Seminar sollen klassische Alterungsprozesse, aber auch Krankheiten, die typischerweise im Alter auftreten, thematisiert werden. Dabei geht es nicht an erster Stelle um eine mögliche Demenz, denn die Mehrheit der alten Menschen – auch mit geistiger Behinderung – wird nicht dement.

Verschiedene Aspekte der Lebenssituation alter Menschen mit geistiger Behinderung sowie Ansätze für die Betreuung im Alter werden diskutiert.