„Wenn diese alten Eltern nicht wären…“

Wann:
20.05.2021 – 21.05.2021 ganztägig Europe/Berlin Zeitzone
2021-05-20T00:00:00+02:00
2021-05-22T00:00:00+02:00
Wo:
Diakonie Akademie – Haus Bethanien
Hauptstraße 3
4210 Gallneukirchen
Österreich
Kontakt:
Sabine Eder
+43 07235 65 505 1416

„Wenn diese alten Eltern nicht wären…“

Mitarbeiter*innen in der Behindertenarbeit erleben die Zusammenarbeit mit Eltern oft als anstrengend. Betreuer*innen fühlen sich von Eltern manchmal regelrecht missverstanden und nicht selten werden Angehörige als störend empfunden. Handelt es sich um alte Eltern bzw. alte Angehörige, dann stoßen in der Zusammenarbeit zwischen Betreuer*innen und Angehörigen häufig gegensätzliche Erwartungen und Vorstellungen noch deutlicher aufeinander.

In dieser Fortbildung soll die besondere Situation von (alten) Eltern und Geschwistern näher betrachtet werden. Möglichkeiten der Kommunikation und der Zusammenarbeit mit (alten) Angehörigen werden erarbeitet und diskutiert.

Ausgehend von einer empathischen Haltung versuchen wir die besonderen Erfahrungen und die Lage von Eltern/Angehörigen nachzuvollziehen. Möglichkeiten einer wertschätzender Kommunikation und Zusammenarbeit mit Angehörigen werden erarbeitet und diskutiert.

Inhalte:

 

  • Die Geburt eines Kindes mit Behinderung als Krisensituation
  • Die besondere Lage der alten Eltern – „Was wird aus meinem Kind, wenn ich nicht mehr da bin?“
  • „Sie müssen endlich loslassen!“ – Wenn „Kinder“ (Söhne/Töchter) mit geistiger Behinderung von Zuhause ausziehen
  • Von einer konkurrierenden zu einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit Angehörigen
  • Das Konzept der „gemeinsamen Sorge“
  • Betreuung als Familienarbeit
  • Kommunikationsfallen in der Zusammenarbeit mit Angehörigen
  • Bewährte Methoden einer wertschätzenden Kommunikation