Offene Termine

Mai
27
Mi
2020
Älter werdende Menschen mit geistiger Behinderung
Mai 27 – Mai 29 ganztägig

Älter werdende Menschen mit geistiger Behinderung

In den letzten Jahren ist die Lebenserwartung von Personen mit geistiger Behinderung erheblich gestiegen. In der Begleitung von Menschen mit geistiger Behinderung können Anzeichen, die durch den Alterungsprozess auftreten, leicht übersehen werden. Insbesondere Demenzerkrankungen können häufiger auftreten – gerade bei Menschen mit Down-Syndrom – und werden nicht erkannt.
In diesem Seminar werden die Auswirkungen einer sich verändernden Altersstruktur der zu betreuenden Menschen auf die Behindertenhilfe thematisiert. Wichtige Aspekte des Älterwerdens bei Menschen mit einer geistigen Behinderung werden ausführlich behandelt. Ansätze für die Betreuung und die Kommunikation mit alten geistig behinderten Personen werden vorgestellt.

Inhalte
• Alterungsprozesse bei Menschen mit geistiger Behinderung
• Besonderheiten in der Angehörigenarbeit mit alten Eltern
• Häufige Erkrankungen bei älter werdenden Menschen mit geistiger Behinderung
• Multimorbidität und Polymedikation – verschiedene Diagnosen und viele Medikamente: 
  wichtige Wechsel – und Nebenwirkungen
• Besonderheiten des Älterwerdens mit Down-Syndrom
• Anzeichen für eine Demenz und besondere diagnostische Fragestellungen bei Menschen mit 
  geistiger Behinderung
• Akute Verwirrtheitszustände und Demenz in Abgrenzung oder als Symptom anderer
   Erkrankungen
• Begleitung von alten Menschen mit geistiger Behinderung und ggf. einer Demenz in
  Wohnhäusern und in der Werkstatt
• Der Wechsel von der Berufstätigkeit in den Ruhestand

Methoden
Vortrag, Gruppenarbeit und Diskussion von Fallbeispielen

Jun
3
Mi
2020
Älter werdende Menschen mit geistiger Behinderung
Jun 3 – Jun 4 ganztägig

Älter werdende Menschen mit geistiger Behinderung 

Die Lebenserwartung von Personen mit geistiger Behinderung ist erheblich gestiegen. Da das
Altern ein neues Phänomen in der Begleitung von Personen mit geistiger Behinderung ist, können Anzeichen, die durch den Alterungsprozess auftreten, leicht übersehen oder fehlgedeutet werden.
In den nächsten Jahren werden auch immer mehr Menschen mit geistiger Behinderung in den
Ruhestand gehen, wobei der Lebensabschnitt nach der Erwerbstätigkeit oft mehrere Jahre umfassen wird.
In diesem Seminar werden die Auswirkungen der erhöhten Lebenserwartung auf die
Behindertenhilfe thematisiert. Wichtige Aspekte des Älterwerdens bei Personen mit geistiger
Behinderung werden ausführlich behandelt. Ansätze für die Begleitung alter Menschen mit
geistiger Behinderung werden vorgestellt.

Schwerpunkte
› Auswirkungen der erhöhten Lebenserwartung auf die Behindertenhilfe
› Zusammenarbeit mit alten Eltern
› Altern Menschen mit geistiger Behinderung früher?
› Wann ist eine Person mit geistiger Behinderung „alt“? – Der Alterungsprozess bei Menschen
  mit geistiger Behinderung
› Multimorbidität und Polymedikation – verschiedene Diagnosen und viele Medikamente:
   wichtigste Wechselwirkungen und Nebenwirkungen
› Psychische Veränderungen und typische Krankheitsbilder im Alter
› Bedürfnisse älterer Menschen mit geistiger Behinderung
› Wechsel von der Erwerbstätigkeit in den Ruhestand
› Überlegungen zu zukünftigen Betreuungsmodellen

Ziel
› Ziel der Fortbildung ist es, die Aufmerksamkeit auf die vielen offenen Fragen zum Alterungs-
prozess bei Menschen mit geistiger Behinderung zu lenken. Die Teilnehmer_innen erweitern
Ihre Kompetenz im Erkennen von Altersanzeichen sowie in der Begleitung von alten Menschen
mit geistiger Behinderung.
Methoden 
› Vortrag, Diskussion von Fallbeispielen, Gruppenarbeit, Filmvorführung, moderierter
   Erfahrungsaustausch

Jun
15
Mo
2020
Begleitung von Seniorinnen und Senioren mit Behinderung
Jun 15 – Jun 16 ganztägig

Begleitung von Seniorinnen und Senioren mit Behinderung 

Auch Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung werden immer älter. Damit verbunden sind klassische Alterserkrankungen und damit einhergehende veränderte Bedürfnisse. Im Seminar beschäftigen wir uns mit der Begleitung von alten Menschen mit Behinderung und wie wir die Tagesgestaltung an ihren individuellen Bedürfnissen ausrichten können.

Zielgruppe

Personen, die Menschen mit Behinderung begleiten. 

Inhalte

  • Alterungsprozesse bei Menschen mit Behinderungen, häufige Erkrankungen
  • Übersicht zu Besonderheiten bei Demenzerkrankungen
  • Folgen von Über- und Unterforderung
  • Bedürfnisorientierte Begleitung
  • Umsetzung in der Praxis

 

Jun
22
Mo
2020
„Demenz bei älter werdende Menschen mit geistiger Behinderung“ – Tagesseminar
Jun 22 ganztägig

„Demenz bei älter werdende Menschen mit geistiger Behinderung“ – Tagesseminar

Zielgruppe:
Mitarbeiter*innen in Einrichtungen der Behindertenhilfe

Inhalt:
Alter gilt als Hauptrisikofaktor für dasAuftreten von Demenzerkrankungen. Auch bei Personen mit geistiger Behinderung nimmt mit zunehmendem Alter das Risiko für eine Demenz zu. Insbesondere Personen mit Down-Syndrom können im Laufe des Alterns Symptome einer Demenz zeigen. Nicht immer werden die Anzeichen einer Demenz richtig
erkannt, aber auch Fehldiagnosen finden im Alltag oft statt.
In diesem Seminar werden Demenzerkrankungen bei Personen mit geistiger Behinderung ausführlich behandelt. Differentialdiagnostische Fragen zwischen einer lebenslang
vorhandenen geistigen Behinderung und einer Demenz werden erläutert.
Die Bedürfnisse von Menschen mit geistiger Behinderung und Demenz sowie Möglichkeiten, diesen im Alltag gerecht zu werden, werden diskutiert.
• Wann sprechen wir von einer Demenz?
• Anzeichen für eine Demenz bei Personen mit geistiger Behinderung
• Akute Verwirrtheitszustände bei Menschen mit geistiger Behinderung
• Demenz als Folge anderer – auch heilbarer Erkrankungen

Sep
1
Di
2020
Älter werdende Menschen mit geistiger Behinderung
Sep 1 – Sep 2 ganztägig

Älter werdende Menschen mit geistiger Behinderung 

In den letzten Jahren ist die Lebenserwartung von Personen mit geistiger Behinderung erheblich gestiegen. Dadurch nimmt der Anteil älterer Menschen in den
Einrichtungen der Behindertenhilfe stark zu. In diesem Seminar werden die Auswirkungen der erhöhten Lebenserwartung auf die Behindertenarbeit thematisiert.
Wichtige Aspekte des Älterwerdens bei Personen mit geistiger Behinderung –
insbesondere Demenzerkrankungen – werden ausführlich behandelt.

Inhalte:
• Wann ist eine Person mit geistiger Behinderung alt?
   Der Prozess des Altwerdens
• Häufige Erkrankungen bei älter werdenden Menschen mit geistiger Behinderung
• Wann sprechen wir von einer Demenz?
• Chronische und akute Verwirrtheitszustände
• Die besondere Lage der Personen mit Down-Syndrom
• Auswirkung einer Demenz auf die Kompetenzen eines Menschen
• Wie erlebt ein Mensch mit Demenz seinen Alltag?
• Begleitung von alten Menschen mit geistiger Behinderung und ggf. einer Demenz

Methoden:
Interaktiver Vortrag, Gruppenarbeit, Filmvorführung und Diskussion von Fallbeispielen